FANDOM


Uno ist die erste Folge der Serie Better Call Saul.

SynopsisBearbeiten

Der Anwalt Jimmy McGill will finanziell endlich wieder auf die Beine kommen und hat keine großen Skrupel, dafür selber das Gesetz zu brechen. Neben seinem schlechtbezahlten Jobs als Pflichtverteidiger kümmert er sich auch um seinen kranken Bruder und versucht mit Unfallbetrügern, Schmerzensgeld zu ergaunern.

HandlungBearbeiten

Die GegenwartBearbeiten

Rückblick 01x1.png

Saul arbeitet in seinem neuen Leben bei Cinnebon

Die Episode beginnt mit einer Schwarz-weiß-Sequenz nach den Ereignissen von Breaking Bad. Saul Goodman hat eine neue Identität angenommen und verkauft als „Gene“ Backwaren in einem Einkaufszentrum. Als er bemerkt, dass ein Kunde ihn verdächtig lange anschaut, bricht ihm der Schweiß aus. Er ist schon sicher, enttarnt worden zu sein, als der Mann plötzlich aufsteht und draußen jemanden umarmt, auf den er offensichtlich gewartet hat. Später sitzt Saul zu Hause vor dem Fernseher und zappt durch die Programme. Irgendwann steht er auf, kramt eine alte Videokassette hervor und legt sie ein. Es spielt der alte Werbespot für seine Dienste, als er noch ein erfolgreicher Anwalt war. Saul beginnt zu schluchzen.

Der RückblickBearbeiten

Saul Strafverteidiger.jpg

Saul hält sich als Pflichtverteidiger über Wasser

Wir schreiben das Jahr 2002. Jimmy McGill ist Pflichtverteidiger in Albuquerque und vertritt drei Teenager, die sich nachts bei einem Bestatter sexuell an einem abgetrennten Kopf auslassen. Da alles auf Video festgehalten wurde, hat Jimmy keine großen Chancen, seine Mandanten zu entlasten, streicht mürrisch seine 700 Dollar Gehalt ein und steigt in sein klappriges gelbes Auto. Als ein potentieller Auftraggeber ihn auf dem Handy anruft, verstellt er seine Stimme und gibt vor, seine eigene Sekretärin zu sein, die von angeblichen Bauarbeiten im Büro erzählt und deshalb ein erstes Meeting ausnahmsweise in ein Café legen will. Jimmys Laune besser sich, allerdings nicht für lange. Als er den Parkplatz verlassen will, beharrt der Aufseher auf die 3-Dollar-Gebühr und Jimmy muss umdrehen.

Saul trifft seine möglichen Klienten im Cafe zum Gespräch. Ein Paar, Craig und Betsy Kettleman werden der Veruntreuung von Gemeindegeldern beschuldigt und suchen jetzt die Unterstützung eines Anwaltes. Saul wittert einen guten Job und gibt sein Bestes, das Paar von seinem Können zu überzeugen, Betsy Kettleman räumt aber kurz vor der entscheidenen Unterschrift noch Bedenken ein und hält ihren Mann davon ab, ohne eine Nacht über die Entscheidung geschlafen zu haben, zu unterschreiben.

Skateboard 01x1.jpg

Die Skateboarder versuchen von Saul Geld zu ergaunern

Auf dem Rückweg vom Cafe, versucht Saul gerade, dem Paar via Telefonbestellung einen Blumenstrauß zuzuschicken, als er einen jungen Mann auf einem Skateboard überfährt. Dieser rollt über seine Windschutzscheibe, welche durch den Aufprall Risse bekommt. Saul springt erschrocken aus dem Auto und beugt sich über den vermeintlich verletzten Skateboarder als sein Bruder mit einer Kamera angelaufen kommt und lautstark Schmerzensgeld verlangt. Erst scheint es so, als willige Saul ein, doch schnell macht er klar, dass wenn jemand Geld verlangen könne, er Geld von den beiden Jungs für seine Windschutzscheibe bekäme.

Er fährt in sein „Büro“ (eine Kammer, welch ein einem asiatischen Nagelstudio liegt) und findet dort nichts anderes vor als Rechnungen und einen Scheck über 26.000 Dollar für seinen Bruder Chuck McGill. Wutentbrannt fährt Saul zum Absender dieses Schecks in die Kanzlei Hamlin, Hamlin & McGill und platzt dort wütend in eine Konferenz. Dort konfrontiert er Howard Hamlin mit der Forderung, das Zusenden von kleinen Schecks an seinen Bruder Chuck, welcher Mitgründer von Hamlin, Hamlin & McGill ist und bis vor kurzem dort als erfolgreicher Anwalt arbeitete, zu unterlassen und diesen korrekt auszuzahlen. Es wird schnell klar, dass Saul diese Forderung schon häufig gestellt und diesen Dialog mehrmals geführt hat. Er wird freundlich aber bestimmt abgewiesen und geht hinunter ins Parkhaus der Kanzlei wo er auf Kim Wexler trifft. Ohne ein Wort zu wechseln, nimmt er sich ihre brennende Zigarette, zieht mehrmals kurz daran, und geht dann wieder in das Haus zurück wo er wütend einen Mülleimer tritt. Als er weg ist, geht Kim in den Flur und stellt den zerdellten Mülleimer wieder auf.

Chuck Schreibtisch 01x1.jpg

Chuck verlässt das Haus nicht mehr

Saul besucht im Anschluss seinen Bruder Chuck McGill, welcher scheinbar seit einiger Zeit das Haus nicht mehr verlässt. Er leidet und der seltenen psychischen Störung elektromagnetische Hypersensibilät und jeder der sein Haus betritt, muss seine Elektrogeräte (Handy etc.) im Briefkasten vor der Tür ablegen und sich vor Betreten des Hauses erden. Saul bittet seinen Bruder, sich endlich von Hamlin, Hamlin & McGill auszahlen zu lassen. Es wird deutlich, dass Saul nicht damit rechnet, dass sein Bruder in absehbarer Zeit wieder als Anwalt arbeiten wird. Chuck jedoch bleibt vehement und auch an dieser Stelle wird deutlich, dass dieser Konflikt in dieser Art schon mehrfach ausgefochten wurde. Chuck geht fest davon aus, dass er schon bald wieder in der Kanzlei arbeiten wird und hält selbst den wöchentlichen kargen Lohn, den er regelmäßigen zugeschickt bekommt, noch für zu viel. Saul resigniert und fährt wieder.

Saul hat die beiden Skater vom Unfall zuvor auf einer Skate-Halfpipe wiedergefunden und macht deutlich, dass er weiß, dass die beiden ein abgekartetes Spiel mit ihm gespielt haben: Die beiden Brüder sind mit ihren Skateboards unterwegs, einer wirft sich gezielt vor ein Auto und der andere nimmt dies als Beweis mit der Kamera auf. Daraufhin setzen sie den Autofahrer unter Druck und verlangen für eine Einigung Geld. Saul bietet beiden eine Deal an und will dieses Vorgehen systematisch zu Geld machen. Er schlägt eine wohlhabende Frau vor, deren Fahrtweg er kennt. Als diese nach dem "Unfall" dann jedoch Fahrerflucht begeht, folgen die beiden Jungs dem Wagen bis zum Haus der Frau und kontaktieren Saul. Auch dieser macht sich auf den Weg dahin. Die beiden jungen Männer versuchen der alten mexikanischen Frau, welche am Steuer saß, begreiflich zu machen, dass sie Geld haben wollen und folgen ihr ins Haus. Dabei merken sie nicht, dass sie scheinbar die falsche Frau erwischt haben. Saul erreicht kurze Zeit später das Haus und wird von Tuco Salamanca mit einer Waffe in der Hand ins Haus gezerrt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki